Good morning☕️ #München #blogger #blogger_de #bloggerstyles #inspo #fashionblogger #lightroompresets #tumblr #tumblrgirl #germanblogger #pinterest #fotoideen #deutscheblogger

Good morning☕️ #München #blogger #blogger_de...

📸Keine Fotoideen für Indoor Shootings? Auf dem Blog gibt es für euch eine kleine Galerie zur Inspiration☺️ Die Bilder könnt ihr auch ganz einfach mit dem Selbstauslöser schießen - perfekt für regnerische Tage ohne Fotografen😬 Freue mich, wenn ihr vorbei schaut☺️#fotoideen #fotoideenfürzuhause #lightroompresets #fotoshooting #blogger_de #bloggerstyle #münchen #Influencer_de

📸Keine Fotoideen für Indoor Shootings?...

Da hilft auch Photoshop nicht mehr😅🙊😭 #tiktok #comedyvideo #münchen

Da hilft auch Photoshop nicht...

happy❤️

happy❤️

🙂 @eleni.desu 
#tiktok #tiktokdeutschland

🙂 @eleni.desu #tiktok #tiktokdeutschland

Logik einer Frau, oder? 🙊😂
#tiktok #münchen

Logik einer Frau, oder? 🙊😂...

🙊 immerhin waren alle ehrlich! #tiktok

🙊 immerhin waren alle ehrlich!...

Idiotentest mit @grossojj 🙊 #tiktok #lol

Idiotentest mit @grossojj 🙊 #tiktok...

Mit dem Blog Geld verdienen – Rechnungen richtig stellen + Musterrechnung

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Wer mit seinem Blog professionell Geld verdienen möchte, sollte genau wissen, wie eine Rechnung richtig gestellt wird. Gerade weil ich in einer Marketingagentur tätig bin und tagtäglich mit Bloggern kommuniziere, sehe ich, dass bei Vielen noch eine große Wissenslücke herrscht. Ich selbst habe bereits vor fast 2 Jahren ein Gewerbe angemeldet – lange vor meiner Instagram & Blogzeit – und weiß somit, welche Fehler gerne gemacht werden. Außerdem habe ich eine Musterrechnung für Kleinunternehmer / Blogger zusammengestellt.

Gewerbeanmeldung – was heißt das?

Bei einer Gewerbeanmeldung versteht man bereist den ersten Schritt in eine Selbstständigkeit. Meistens aber wird der Gewerbeschein eher für eine Nebentätigkeit benötigt, wie beispielsweise Promotion oder jegliche Einnahmen, die über das Internet erzielt werden (eBay, Blog). Wer also mit dem Ziel gewinnerbringend, regelmäßig und dauerhaft und auf eigene Verantwortung arbeitet, benötigt einen Gewerbeschein und ist demnach verpflichtet Rechnung zu stellen.

Hier könnt Ihr mehr über die Gewerbeanmeldung lesen. Gerne könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen, wann ihr als Blogger ein Gewerbe anmelden müsst.

Wie stelle ich eine Rechnung richtig?

3 wichtige Punkte 

Angaben, die Pflicht  sind

  • vollständigen Namen und Anschrift des Rechnungsstellers (ggf. mit Email und Webseite) (das seid ihr)
  • vollständigen Namen und Anschrift des Rechnungsempfängers (das ist der Kunde)
  • Ausstellungsdatum
  • Rechnungsnummer (z.B. „001“)
  • Erfüllungszeitraum bzw. Erfüllungszeitpunkt (z.B. zwischen 10.05.2016 – 20.05.2016 (Zeitraum) oder am 20.05.2016 (Zeitpunkt) musste ein Blogpost veröffentlicht werden)
  • Steuernummer (dazu später mehr)
  • Menge und Art der Leistung (z.B. 1x Blogbeitrag)
  • Entgelt (z.B xy €)
  • auf die Kleinunternehmer-Eigenschaft mit der sog. Kleinunternehmer-Regelung den Kunden darauf hinweisen (dazu später mehr)
  • eure Bankverbindung

TIPP: wer seine Rechnung per E-Mail versendet, sollte diese unbedingt in PDF-Form abschicken. Eine Rechnung muss nämlich unversehrt sein (§ 19 Abs. 1  S.4 UStG), d.h. sie darf nicht änderbar sein.


Wohin mit der Steuernummer?

Sobald Ihr ein Gewerbe angemeldet habt, bekommt Ihr vom Finanzamt eine Steuernummer. Diese ist der Schlüssel für eure Einnahmen. Ab diesem Punkt solltet Ihr bei jeder Rechnung eure eigene persönliche Steuernummer auf jede Rechnung angeben. Sie ist dafür da, um steuerlichen Angelegenheiten zu verwalten.


Was bedeutet Kleinunternehmer?

Als nebenberuflich tätiger Blogger mit einem geringen Umsatz, empfiehlt es sich besonders als Kleinunternehmer aufzutreten, um sich das Aufweisen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) auf der Rechnung zu ersparen. Als Kleinunternehmer gelten Unternehmer, deren Umsatz im vorangegangenen Jahr einen Betrag von 17.500,00 € nicht überstiegen hat und deren Umsatz im laufenden Jahr 50.000,00 € voraussichtlich nicht übersteigen wird. Beide Voraussetzungen müssen gegeben sein*. 

Wer also Kleinunternehmer ist, darf die Umsatzsteuer nicht ausweisen und muss dies auf der Rechnung für den Rechnungsempfänger mit einer Kleinunternehmer-Regelung begründen. Das kann individuell gestaltet werden, wichtig ist nur, dass es verständlich ist.

Beispiele für die richtige Formulierung dieser Regelung*

  • Als Kleinunternehmer im Sinne des § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen
  • Keine Anrechnung von Umsatzsteuer gemäß Kleinunternehmerregelung (§ 19 Abs. 1 UStG)

Quellen und Zitate:

https://www.steuertipps.de/lexikon/k/kleinunternehmerregelung*
https://www.weclapp.com/de/blog/kleinunternehmer-rechnung-7-tipps/*




Muster-Rechnung

Muster Rechnung

Ich hoffe, dass ich euch mit dem Beitrag helfen konnte 🙂 Bitte nehmt es mir nicht böse, wenn etwas nicht 100%ig stimmt. Alles ist auf Basis des eigenen Wissen verfasst worden und für die externen Webseiten nehme ich keine Verantwortung. Gerne Fehler etc. als Kommentar ergänzen 🙂

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
XOXO

Subscribe so you don’t miss a post
Sign up with your email address to receive news and updates!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 Comments
  • Melanie
    Februar 27, 2018

    Wirklich ein sehr imformativer Beitrag leider kann ich mir die Musterrechnung nicht anschauen. Gibt es die nicht mehr?

    • Yuliya
      Februar 28, 2018

      Jetzt solltest du sie wieder sehen! Bitte entschuldige 🙂

  • Lene
    August 8, 2017

    Hi Yuliya,

    ein hilfreicher Beitrag, nach wie vor 🙂 Ich arbeite bei https://debitoor.de/, einem Online Rechnungsprogramm, dass das Rechnung schreiben viel schneller und einfacher macht. Falls du mal ausprobieren möchtest, ob das was für dich sein könnte, melde dich gerne! 🙂

  • Christina
    Mai 26, 2017

    Vielen lieben Dank für den tollen Beitrag! Nach solchen Informationen – vor allem nach einer Musterrechnung – habe ich schon sehr lange gesucht! Darf ich fragen, was Du in der Muster Rechnung genau mit o.g. Aktion meinst? In der Rechnung ist soweit ich sehe oben nichts genannt? Ganz liebe Grüße und vielen Dank nochmal Christina von http://www.happydings.net

    • Yuliya
      Mai 27, 2017

      Liebe Christina,
      freut mich zu hören, dass es dir weitergeholfen hat! Und gut, dass du fragst … das ergibt wirklich keinen Sinn 😀 Mehr würde natürlich „unten stehend“ oder Ähnliches passen! Eben je nachdem, wo du die Beschreibung der Erbrachten Leistung stehen hast 🙂 Hoffe, dass hat dir weitergeholfen! Hab‘ ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Yuliya

  • Mamamulle
    März 6, 2017

    Toller Artikel! Sehr hilfreich für alle Blogger, die gerade durchstarten oder überlegen sich damit selbstständig zu machen. =)

  • Katja
    Dezember 5, 2016

    Ein toller Artikel mit sehr guten Informationen. Vielen Dank dafür.

  • Fabienne Maxi
    November 21, 2016

    Vielen Dank für den super hilfreichen Beitrag! Ich muss nun auch das erste mal eine Rechnung anfertigen und dieser Beitrag kam mir daher sehr gelegen da ich wirklich nicht sicher war wie so eine Rechnung aussehen muss!
    Also vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Fabienne
    http://www.fabiennemaxi.com/wordpress/

  • Sandra
    Oktober 14, 2016

    Toller Beitrag und wirklich total hilfreich vor allem mit dem integrierten Beispiel 🙂 Wirklich super!
    Alles Liebe, Sandra <3 http://flourishlike.com/

  • Iris
    Oktober 12, 2016

    Auf so einen Beitrag habe ich gewartet! Perfekt und super zusammengefasst Lg Iris http://www.sprinzeminze.com

  • Julispiration
    Oktober 10, 2016

    Hallo meine Liebe,

    wirklich ein super interessanter und hilfreicher Blogpost! Als ich meine erste Rechnung schreiben sollte, war ich auch dezent überfordert, haha 😀

    Dir noch einen schönen Tag und liebste Grüße

    Juli <3

  • Curls all over
    Oktober 10, 2016

    Vielen Dank für diesen hilfreichen Post 🙂 Ich hab schon lange nach so etwas gesucht.

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com

  • Patricia
    Oktober 9, 2016

    Ein toller und sehr interessanter Beitrag 🙂
    Liebste Grüße,
    Patricia

  • Lisa
    Oktober 8, 2016

    Hallo Yuliya!

    Ein sehr wertvoller und hilfreicher Beitrag. Puh, dann habe ich bis jetzt zum Glück alles richtig gemacht. Ich mache es nämlich gleich, nur dass meine Formatierung etwas anders aussieht. Danke, dass du diese Tipps weitergibst. Hätte mir bei meiner ersten Rechnung einiges erspart, aber zum Glück läuft es ja jetzt! 🙂

    Ich wünsche dir noch einen schönen Samstag Abend.

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

  • Nicole
    Oktober 7, 2016

    Richtig interessanter Post und ich finde es schade, dass unter Bloggern so wenig darüber berichtet bzw. ausgetauscht wird!

    LIebe Grüße

    Nicky

  • Susi
    Oktober 6, 2016

    Wenn der Kunde „Ausländer“ ist, muss auch deren Steuernummer auf die Rechnung … bei den Deutschen nicht, oder? Ich schreib so selten Rechnungen …

  • Coach
    Oktober 6, 2016

    Ein sehr guter Beitrag, der sicherlich einigen weiterhelfen wird. Das Musterbild ist gut erklärt!
    Wie berechnest Du aktuell einen Preis für einen gesponserten Post? Wer gerne wissen möchte, was er ca. verlangen kann findet hier eine gute Hilfe -> http://www.blogmonetarisieren.de/sponsored-post-preis-wie-viel-gesponserten-post-verlangen/ Was sagst Du dazu?

  • Maj-Britt
    Oktober 6, 2016

    Toller Beitrag, vielen Dank für die Tipps! Gerne mehr davon 🙂

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

  • trixi
    Oktober 6, 2016

    Vielen Dank für den äußerst informativen Beitrag 🙂 Hilft uns allen weiter!

    Alles Liebe,
    Trixi

  • Milli
    Oktober 5, 2016

    Danke für deinen Beitrag! Ich sauge grad alles auf was dieses Thema betrifft und würde mich freuen, wenn du einen Beitrag zur Gewerbeanmeldung verfassen würdest 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Yuliya
      Oktober 9, 2016

      Ich werde versuchen, einen Beitrag zu verfassen 🙂
      schönen Sonntag <3

  • Sassi
    Oktober 5, 2016

    Toller Beitrag Yu, ich muss sagen, als ich meine erste Rechnung geschrieben habe musste mein Papa herhalten 😀 Da er Selbständiger ist konnte er mir gut weiterhelfen. Aber das Glück hat ja nicht jeder und für all die kommt dien Beitrag wie gerufen
    Liebste Grüße
    Sassi
    http://www.besassique.com

  • Dani
    Oktober 5, 2016

    Toller Beitrag liebe Yulia.

    Hab einen schönen Tag,
    Dani

    http://www.daninanaa.com

Previous
Wiesn Flechtfrisur in nur 5 Minuten
Mit dem Blog Geld verdienen – Rechnungen richtig stellen + Musterrechnung