Wer von euch liebt Edamame so sehr wie ich? Entdeckt habe für mich ich diese Köstlichkeit vor ca. einem Jahr in einem japanischen Restaurant. Edamame ist übrigens die japanische Bezeichnung und bedeutet in etwa Bohnen am Zweig. Im Inneren der Schoten befinden sich die kleinen, grünen und gesunden Sojabohnen. Nur sie werden gegessen, die Schoten selbst nicht 🙂
Edamame eignet sich als ein gesunder Gemüsesnack hervorragend. Das nächste Mal also die Chips lieber weglassen und den Soja Snack aus Japan servieren 😉

Eine günstige Alternative zum Restaurant ist natürlich die selbstgemachte Variante. Edamame gibt es überwiegend in Asia Shops (meist tiefgefroren) oder wie ich gehört habe, beim Edeka. Ich habe meine 400 g Packung tiefgefrorener Edamame für 1,99 € in einem asiatischen Supermarkt bei uns am Hauptbahnhof in München gekauft – geschmacklich bin ich sehr zufrieden und werde in Zukunft immer dort einkaufen.

Jetzt möchte ich dieses leckere und schnelle Rezept gerne mit euch teilen! Entschuldigt die “nicht so qualitativ hochwertigen” Fotos, aber die Idee darüber einen Blogbeitrag zu machen, kam mir erst kurz vor dem Verspeisen.

Edamame schnell zubereiten – so geht’s!

Dieses Rezept eignet sich für ca. 3-4 Personen

Zutaten:
– 400 g Edamame (tiefgefroren oder frisch)
– 1 Liter Wasser
– ca. 2 EL Salz

Zubereitung:
1. In das kochende Wasser Salz und Edamame hinzufügen und sprudeln lassen.
2. Etwa 5-6 Minuten kochen, damit auch die knackige Konsistenz erhalten bleibt.
3. Mit einem Schaumlöffel die Sojabohnen heben, abtröpfeln lassen und servieren.

Tipp: Bei Bedarf noch mehr Salz über die fertige Edamame steuern.

Denkt daran: Die Hülse wird nicht gegessen, die Bohnen mit den Zähnen oder mit den Fingern aus der Schote ziehen.

Quelle des Titelbildes: Fotolia / © jordanlye

6 Comments

  1. Habe sie auch im Asiatischen Restaurant gegessen, finde aber, dass sie keinen großen eigen Geschmack haben. Oder irre ich mich da?

  2. Mhmm.. ich mag diese auch sehr gerne. Wenn wir beim Japaner sind bestelle ich sie auch sofort und als Snack zwischendurch kommen die immer super. Danke dir für dein tolles Rezept 🙂

    LG Nadine

  3. Hey, ich muss zugeben, dass ich noch nie Edamame gegessen habe… Aber das werde ich schnellstens nachholen 😉 Appetitlich sehen sie auf deinen Bildern auf alle Fälle aus! Würzt du die Bohnen nur mit Salz und was passt da noch dazu?

    Liebe Grüße, Mareen

Write A Comment

%d Bloggern gefällt das: