Archive

Oktober 2016

Browsing

Wisst ihr, dieses Thema beschäftigt mich schon etwas länger. Es sind Kommentare auf Instagram, die ich wirklich langsam nicht mehr sehen kann. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich über jeden Kommentar und bin glücklich darüber, dass sich jemand die Zeit nimmt, mir in Form eines Kommentars etwas mitzuteilen. Aber wer auf mein Geschriebenes nicht eingeht, oder auch mal etwas kommentiert, was total widersprüchlich zu meinem Text ist, der hat sich ganz einfach nicht intensiv mit dem Foto befasst. Natürlich habe ich auch Follower, die wirklich Interesse an mir zeigen, auf alles eingehen und mir einfach das Gefühl geben, dass das, was sie schreiben ernst gemeint ist. 

Ursprünglich sollte es ein „Das habe ich im September erreicht“-Post werden. Ab Anfang September wollte ich regelmäßig in das Fitness-Studio gehen, mich gesund ernähren, dabei ein paar Kilos abnehmen und euch anschließend Vorher-Nachher-Fotos zeigen. Die erste Woche habe ich auch vorbildlich alles nach Plan durchgehalten, bis ich leider krank wurde. Ich lag einige Tage im Bett und war dann auch nicht mehr sonderlich motiviert auf meine Ernährung zu achten und Sport ging schon mal gar nicht. Gegen Mitte/ Ende September ging dann auch schon das Oktoberfest los – also musste alle Vorsätze auf den Oktober verschoben werden *schade aber auch*. Nun haben wir Oktober, ich war immer noch kein einziges Mal trainieren und an gesunder Ernährung mangelt es auch …

DARUM wird es jetzt ein „Das erreiche ich im November“-Post! Diesmal gibt es keine Ausreden, denn die Wiesn, mein Geburtstag und die Erkältung sind vorbei. Diesmal muss ich streng mit mir sein. Ich möchte nicht nur mehr Sport treiben, gesünder essen und abnehmen, sondern auch andere wichtige Dinge nicht mehr vernachlässigen. Es wird also ein „To-Do-List November“ Beitrag, mit all meinen Zielen. Ende November kommt dann ein Post über meine „Done’s“ hihi.

Da mein letzter Post über die korrekte Rechnungsstellung so gut bei euch angekommen ist, habe ich mich entschieden, einen Beitrag über die Gewerbeanmeldung zu verfassen. Genauer gesagt, geht es eher darum, wann ein Blogger bzw. ein Instagramer sein Gewerbe anmelden sollte. Um eine Sache wieder klarzustellen, ich bin keine Steuerberaterin oder Ähnliches. Der Text beruht auf eigenes Wissen, sowie gründlicher Recherche. Selbstverständlich kann es vorkommen, das ich falsche Aussagen tätige, daher bitte ich um Verständnis. 

Wer mit seinem Blog professionell Geld verdienen möchte, sollte genau wissen, wie eine Rechnung richtig gestellt wird. Gerade weil ich in einer Marketingagentur tätig bin und tagtäglich mit Bloggern kommuniziere, sehe ich, dass bei Vielen noch eine große Wissenslücke herrscht. Ich selbst habe bereits vor fast 2 Jahren ein Gewerbe angemeldet – lange vor meiner Instagram & Blogzeit – und weiß somit, welche Fehler gerne gemacht werden. Außerdem habe ich eine Musterrechnung für Kleinunternehmer / Blogger zusammengestellt.

Bei mir sind in letzter Zeit einige neue Drogerie-Produkte eingezogen, die ich bisher selbst noch nicht kannte und nicht ausprobiert hatte. Darum habe ich mir überlegt, dass ich sie einfach eine Zeitlang teste und euch anschließend ein ausführliches Review schreibe 🙂 Hier mein erster Produkttest – die Tops & Flops: